Das Spiel auf der USS Victory ist eingestellt.
01 Vorbemerkung

a Was ist ein PbEM-RPG?

RPG steht für Role-Playing-Game, zu deutsch Rollenspiel. Jeder Spieler übernimmt dabei die Rolle einer fiktiven Person: seines Charakters, kurz Char.

PbEM steht für Play-by-E-Mail, das heißt, im Gegensatz zu Live- oder Chat-Rollenspielen, spielen wir per E-Mail. Jeder Spieler beschreibt die Handlungen, Gefühle und Dialoge seines Chars in einer E-Mail, dem sog. Zug, die über einen Verteiler an alle anderen Spieler geschickt wird.

b Voraussetzungen

Den Rahmen für dieses RPG liefern die Star Trek Serien und Filme. Wer mitspielen will, sollte über ein gutes Star Trek Wissen verfügen, als Fan dürfte das aber kein Problem sein.

Da wir über E-Mail spielen, sollte jeder mehrmals die Woche seine E-Mails lesen und genug Zeit haben, einmal die Woche eine E-Mail zu schreiben. Dies ist ein theoretischer Wert, im Normalfall ist es von der Handlung abhängig, wie oft jemand eine E-Mail schreiben wird.


02 Gemeinschaft

a Ziel

Ein RPG ist ein Hobby. Es soll allen Beteiligten Spaß machen. Das gemeinsame Spiel steht dabei im Vordergrund.

b Umgangsformen

Dieses Spiel ist nicht anonym. Dementsprechend gehen wir wie vernünftige Menschen miteinander um und respektieren den anderen.


03 An- und Abmeldung

a Anmeldung

Wer dem Spiel beitreten will, schickt eine E-Mail an die Spielleitung. Sie berät, ob die Bewerbung akzeptiert oder abgelehnt wird. Mit dem Beitritt erkennt der Spieler das Regelwerk an.

b Abmeldung bei Abwesenheit

Wenn ein Spieler absehbar länger als drei Tage keinen Zugriff auf seine E-Mails hat, meldet er sich über den Verteiler ab und gibt an, wie mit seinem Charakter zu verfahren ist.

c Abwesenheit ohne Abmeldung

Reagiert ein Spieler nicht auf einen Zug, der seinen Charakter betrifft, und besteht der Verdacht, dass er abwesend, aber nicht abgemeldet, ist, kann die Spielleitung diesen Charakter übernehmen bzw. es einem anderen Spieler erlauben, um die Handlung in Gang zu halten.

d Abmeldung bei Austritt

Will ein Spieler aus dem Spiel aussteigen, meldet er sich bei der Spielleitung ab. Sein Charakter verlässt damit auch das Schiff, es liegt bei der Spielleitung zu entscheiden, wie es erfolgt und was die Gründe sind. Will ein Spieler nur längere Zeit (max. 6 Monate) pausieren, kann sein Charakter als NPC fortgeführt werden.

e Ausschluß

Die Spielleitung kann einen Spieler, der die Gemeinschaft der Spieler oder die Handlung wissentlich stört oder gefährdet, nach Verwarnung aus dem Spiel ausschließen.


04 Organisation

a Spielleitung

Die Spielleitung besteht aus Gamemaster (GM), Co-GM und Chronist. Bei Abwesenheit oder Zeitmangel wird der GM durch den Co-GM vertreten. Auch sonst teilen sie sich häufig die Aufgaben der Spielleitung. Sind GM und Co-GM abwesend, übernimmt der Chronist die Leitung des Spiel. Sind alle drei verhindert, wird von ihnen ein Vertreter ernannt.

b Gamemaster (GM)

Der Gamemaster leitet das Spiel. Er kann jederzeit zurücktreten, aber nicht abgesetzt werden.

Zu seinen Aufgaben gehört, dafür zu sorgen, dass die Handlung nicht einschläft und interessant bleibt. Bei Streitigkeiten unter den Spielern oder wenn ein Spieler sich von einem anderen ungerecht behandelt fühlt, tritt er als neutraler Schlichter auf. Wenn nötig, greift er in das Spiel ein und darf dabei Charaktere der Spieler übernehmen, Züge abändern oder streichen. Für Fragen der Spieler steht er zur Verfügung.

Der Gamemaster ist verpflichtet, bei seinen Eingriffen neutral und mit der notwendigen Vor- und Umsicht vorzugehen.

c Co-GM

Der Co-GM wird vom GM ernannt und ist sein Stellvertreter.

d Chronist

Der Chronist erstellt in regelmäßigen Abständen Auswertungen. Er fasst dabei alle Züge in einem Dokument zusammen, vergleichbar mit dem Kapitel eines Buches. Dabei hat er das Recht, bei logischen Fehlern oder Widersprüchen Züge zu verändern. Während des Spiel wacht er über die Konsistenz der Handlung und mach Spieler auf logische Fehler oder Widersprüche aufmerksam.


05 Kommunikation

a Verteiler

Spielzüge, Abmeldungen und ähnliches werden über einen Verteiler an alle Spieler geschickt. Im Moment wird dazu eine Yahoogroup verwendet.

b Forum

Zusätzlich können Ankündigungen, Diskussionen oder Abstimmungen in das Forum verlegt werden. Jeder Spieler sollte neben dem Lesen der E-Mails auch das Forum verfolgen.


06 Abwesenheit

a Geplante Abwesenheit

Wenn ein Spieler länger als drei Tage abwesend ist, d. h. keinen Zugriff auf seine E-Mails hat, meldet er sich über den Verteiler ab.

b Ungeplante Abwesenheit

Reagiert ein Spieler nicht auf einen Zug, der seinen Charakter betrifft, und besteht der Verdacht, dass er abwesend, aber nicht abgemeldet, ist, kann die Spielleitung diesen Charakter übernehmen bzw. es einem anderen Spieler erlauben, um die Handlung in Gang zu halten.


07 Züge

a Grundlegendes

Durch Züge kontrolliert der Spieler seinen Charakter. Züge werden immer als Nur-Text-E-Mail versendet. Sie enthalten immer eine Angabe zum handelnden und von der Handlung betroffenen Charakter, sowie Ort und Zeit der Handlung

b Formale Kriterien

Die Bestimmung der formalen Kriterien einer Zug-E-Mail erfolgt durch den Chronisten. Das aktuelle Zugformat ist im Anhang beschrieben.

c Schreibstil

Züge werden in der 3. Person und der Vergangenheit verfasst. Beispiel: "Er betrat die Brücke." Und nicht "Ich betrete die Brücke.".

Es werden keine romanreifen Züge erwartet, dennoch sollten Rechtschreibung und Grammatik der deutschen Sprache beachtet werden. Es dürfen sowohl alte wie auch neue deutsche Rechtschreibung verwendet werden, die Endkorrektur liegt beim Chronisten. Sofern der Tastatur des Spielers bestimmte Zeichen der deutschen Sprache fehlen, können sie äquivalent ersetzt werden.

d Jugendfreiheit

Die Auswertungen sind auf der Homepage öffentlich zugänglich. Es findet keine Alterskontrolle statt, daher müssen die Züge jugendfrei sein. Nicht-jugendfreie Züge können an Spieler entsprechenden Alters weitergeleitet werden. Diese Züge dürfen die Handlung nur illustrieren, ansonsten muss zusätzlich eine jugendfreie Variante über den Verteiler versendet werden. Nicht-jugendfreie Züge sind mit einem entsprechenden Vermerk zu versehen und werden nicht in die Auswertung aufgenommen oder im Verteilersystem archiviert. Neue Spieler sind verpflichtet, der Spielleitung ihr Alter mitzuteilen.

e Urheberrecht und Veröffentlichung

Der einzelne Zug ist das geistige Eigentum des einzelnen Spielers. Die Auswertung stellt ein gemeinschaftliches Werk der Spielergemeinschaft dar. Sie wird auf der Webseite veröffentlicht. Über die weiteren Arten der Verwertung und Verbreitung stimmt die Spielergemeinschaft ab.


08 Bitte beachten

Um ein gutes Zusammenspiel zu erreichen, hat es sich bewährt, folgende Punkte zu beachten:

a (Kein) Bezug zu den Serien und Filmen

Das Spiel handelt im Star Trek Universum, zur angegebenen Zeit

Im Moment befinden wir uns 4 Jahre nach Deep Space Nine. Das heißt z. B.: Transwarp ist keine Standard-Schiffsausstattung, Superman kann nicht zu Besuch kommen und wir kämpfen nicht gegen Todessterne.

Unerwünscht ist der direkte Bezug zu Serien oder Filmen, d. h. Picard kommt nicht zu Besuch und Kirk kann nicht Großvater eines Charakters sein.

b Keine Superwesen ohne Erlaubnis des GM

Q oder sonstige allmächtige, unsterbliche oder unverwundbare Spezies sind nicht erwünscht. Telepathische Spezies werden nur erfahrenen Spielern empfohlen, die diese Fähigkeit verantwortungsvoll einzusetzen wissen.

c Keine Tötung und keine unerlaubte Übernahme eines Chars

Wir respektieren die Charakter der anderen Spieler. Das heißt, ohne Erlaubnis des 'besitzenden' Spielers oder der Spielleitung darf kein Charakter durch einen anderen Spieler gespielt, getötet oder anderweitig länger von der Handlung ausgenommen werden. Charübernahmen sind erlaubt bei NPCs (Non-Player-Charaktere), die als solche in der Crewliste ausgewiesen sind. Tötung oder andere Aktionen, die den Charakter länger von der Handlung ausnehmen, sind auch hier nur nach Rücksprache mit dem GM oder dem Spieler, der den NPC erdacht hat, erlaubt. Jedem Spieler steht es frei, selbst einen NPC einzuführen und mit ihm nach eigenem Willen zu verfahren.

d Keine Zerstörung der USS Victory

Kein Charakter darf die Victory zerstören oder schrottreif beschädigen, ausgenommen es ist mit der Spielleitung abgesprochen.


09 Beförderungen

Beförderungen für Charaktere werden bei besonderen Verdiensten oder aufgrund besonderer Umstände, wie Ausfall eines ranghöheren Besatzungsmitglieds, ausgesprochen. Der höchste erreichbare Rang ist Captain, alles höheren Ränge sind mit NPCs besetzt, über deren Handlungen die Spielleitung entscheidet. Beförderungen müssen NRPG mit dem GM und InRPG mit dem Kommandanten abgesprochen werden. Bei Beförderungen ist immer auf den Erhalt eine sinnvolle Rangstruktur zu achten. In besonderen Fällen können auch Auszeichnungen verliehen werden.

Spieler sind alle gleichberechtigt, hier werde keine Ränge oder Auszeichnungen vergeben.


10 Krisenfall

Tritt im Spielverlauf oder unter den Spielern eine Situation ein, die den Spielverlauf oder die Gemeinschaft der Spieler gefährdet, kann der GM geeignete Maßnahmen ergreifen, um das Spiel aufrecht zu erhalten und die Gefahr abzuwenden. Hierzu zählen beispielsweise Verwarnungen oder Ausschluss von Spielern, Moderation des Verteilers und Übernahme von Charakteren.


11 Werbung

Werbung, Spam, Kettenbriefe oder ähnliches haben im Verteiler und im Forum nichts zu suchen. Will ein Spieler Werbung für eine Sache machen, kann er die Spielleitung ansprechen, die im Einzelfall darüber entscheidet.


12 Website

Der GM verwaltet die Website des Spiels oder beauftragt einen der Spieler als Webmaster. Die Domain der Webseite gehört dem GM. Verlässt er das Spiel, überträgt er die Domain seinem Nachfolger.


13 Veränderungen des Spiels

Bei Änderung der Spielweis, Beitritt zu Rollenspielverbänden, Aussetzung des Spielbetriebs oder Auflösung des Spiels sind die Spieler zu befragen.


14 Vollständigkeit

Dieses Regelwerk erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es kann jederzeit durch Mitteilung über den Verteiler ergänzt oder geändert werden. Vorschläge für Ergänzungen oder Änderungen sind an den GM zu richten. Bei Regelstreitigkeiten ist der GM als letzte Instanz entscheidungsbefugt.


15 Anhang

a E-Mail-Format

E-Mails sind im Nur-Text-Format zu verschicken.

b Beispiel-E-Mail

c Betreff

Der Betreff der E-Mail besteht aus der Angabe des handelnden Chars in Klammern, sowie des Orts und der Zeit der Handlung. Das Kürzel des Spiels wird automatisch durch das Verteilersystem ergänzt. Enthält die E-Mail keinen Zug, sondern z. B. eine Abmeldung, beginnt der Betreff mit 'NRPG:'

d Kopfdaten

Jeder Zug beginnt mit einer dreizeiligen Übersicht, wer, wo und wann handelt und wen diese Handlung betrifft. Diese Kopfdaten sind durch geeignete Trennzeichen einzufassen.

e Orts- und Zeitangaben

Ortsangaben bei Ortswechseln sind im Zug durch drei Bindestriche und ein Leerzeichen einzurücken. Durch Komma und ein Leerzeichen getrennt folgt, wenn nötig, die Zeitangabe im Format hh:mm ohne nachfolgendes 'Uhr'. Beispiel:
--- Brücke, 12:30
Die Angabe eines Decks bei der Ortsangabe ist nur notwendig, wenn Verwechslungsgefahr besteht.

f Text-Formatierung

Absätze sind durch Leerzeilen voneinander zu trennen.

Typographische Anführungszeichen sind durch gerade zu ersetzen.

Wörtliche Rede steht in doppelten Anführungszeichen, Gedanken in einfachen.

g Abkürzungen

Erlaubte Abkürzungen sind Rang- und Aufgabenbezeichnungen, z. B. Cmdr., CPO oder CO, XO, TAK

Nicht-erlaubt sind (selbstkreierte) Abkürzungen wie z. B. KS für Krankenstation.

h Rangbezeichnungen

Rangbezeichnungen werden in der wörtlichen Rede ausgeschrieben, im Text können sie abgekürzt werden: "Lieutenant, sind Sie verrückt geworden?", fragte Cmdr. Yates.

i Zitate

Zitate aus vorhergehenden Zügen sind durch '>' an jedem Zeilenanfang zu markieren.

j NRPG-Anmerkungen

Nicht-spielbezogene Anmerkungen sind vom Zug zu trennen. Sie stehen entweder vor oder nach dem Zug. Im Zug sind sie durch [NRPG: ...] kenntlich zu machen.

Richten sich die Anmerkungen nur an einen Spieler, hat es sich bewährt, sie mit '@Spielername:' einzuleiten.